Arbeitsgemeinschaft Natur am Ostersbaum

15.6.2014 - Das 15. Ostersbaumer Spiel- und Sportfest auf dem Platz der Republik

Neben vielen Vereinen, Kirchen, Parteien war auch die Naturforscher-AG der ELSE mit einer Ralleystation dabei. Unser Tier- und Pflanzenquiz fand bei Menschen aller Altergruppen großen Anklang. Kein Wunder, bei diesen freundlichen Betreuern aus dem 5. und 6. Jahrgang!
H.P.Schill

 

 

 

Am 13.12.2013 unterzeichneten Vertreter der ELSE und der Wuppertal-Bewegung den Vertrag über eine Trassenpatenschaft. Für die ELSE übernimmt die Arbeitsgemeinschaft "Natur am Ostersbaum" die Betreuung eines Abschnittes der Nordbahntrasse: Wir kümmern uns um den Bereich vom ehemaligen Haltepunkt "Ostersbaum" (Ecke Lanfert / Untersteinenfeld) bis zum Westportal des Tunnels Engelnberg.
Wir freuen uns, dass wir - zusammen mit anderen Vereinen, Firmen und Schulen - diese Wuppertaler Erfolgsgeschichte direkt unterstützen können.

H.P. Schill

 

 

SchülerInnen der Naturforscher-AG und der Nawi-Klasse 8c der ELSE
pflanzen eine neue Hecke an der Nordbahntrasse,
unterstützt von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Wuppertal-Bewegung.

15.11.2013

 

 

 

Die "Else" beim 14. Ostersbaumer Spiel- und Sportfest am 30.6.2013 auf dem Platz der Republik

Die AG "Natur am Ostersbaum" beteiligte sich mit einem "Tier- und Pflanzenquiz" an der Kinder-Ralley.
Die Schüler der AG aus den Klassen 5-8 haben den Stand ganz selbstständig betreut und kamen damit bei ihren kleinen "Kunden" gut an!
Nebenbei gab es viele Gespräche mit Eltern, mit aktuellen und ehemaligen Schülern und Lehrern der Else,
mit Mitarbeitern des Nachbarschaftsheimes und anderen Nachbarn der Else - ein rundum gelungener Tag,
an dem auch der 65. Geburtstag des Nachbarschaftsheims gefeiert wurde.
H.P. Schill

 

Seit 10 Jahren ist die Arbeitsgemeinschaft Natur am Ostersbaum fester Bestandteil unseres AG-Angebotes. In dieser AG erkunden die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I die Tier- und Pflanzenwelt in der Umgebung der Schule. Die Kinder, die die AG wählen, schätzen dabei vor allem, viel draußen sein zu können. Die Schülerinnen und Schüler wählen die AG jeweils für ein halbes Jahr und wir entscheiden dann gemeinsam, womit wir uns in dieser Zeit beschäftigen wollen.

 

Auf den ersten Blick erscheint der Stadtteil Ostersbaum vor allem dicht bebaut – man muss schon genauer hinsehen, um Tiere und Pflanzen zu entdecken. Da gibt es aber eine ganze Menge, wie die - bald - folgenden Bilder zeigen werden:

 

- Bau und Kontrolle von Nistkästen

 

Dokumentation der Arbeit

 

- Bau von Terrarien

 

- Vogelbeobachtung

 

- Bestimmen und Beobachten von Insekten

 

- Sammeln von Samen und Früchten

 

- Aufzucht von Pflanzen aus Samen

 

- Mitarbeit am Ostersbaumer Kleintier-Treffen (in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro Ostersbaum)

 

- Untersuchung des Teiches im Schulgarten

 

- Pflanzen von Blumenzwiebeln auf dem Schulgelände

 

- Teilnahme am Wuppertaler Picobello-Tag (Müllsammelaktion)

- Exkursionen zur Nordbahntrasse

 

zurück